Gynleo
Gynleo
Gynleo
Gynleo
Gynleo
Gynleo
Thumb: Gynleo
Thumb: Gynleo
Thumb: Gynleo
Thumb: Gynleo
Thumb: Gynleo
Thumb: Gynleo
Gynleo

Gynleo

Gynleo ermöglicht das lebensechte Training von gynäkologischen Eingriffen an der Leopardin, wie der geburtshilflichen Untersuchung sowie der endoskopischen Besamung.

15.189,87 €
inkl. 19% MwSt. (Netto 12.764,60 €)
zzgl. Versandkosten

Angebotsanfrage
Rabatte
auf Anfrage
info@vetiqo.com

ab 25 Stk. 10% ab 50 Stk. 15%


Gynleo

Unsere Gynleo wurde gemeinsam mit dem Zoo Cincinatti basierend auf natürlichen Vorbildern entwickelt. Die einzigartige Handbemalung macht jeden Leoparden zum Unikat.

Gynleo bietet mit ihrem detailgetreuen Genitaltrakt eine lebensechte Darstellung der Leopardin. An dem integrierten Uterus kann eine gynäkolgische Untersuchung mittels Spekulum oder Endoskop durchgeführt werden. Auch die künstlichen Besamung ist mit Ballonkatheter oder endoskopischer Besamung trainierbar. Der Uterus verfügt über eine detaillierte Schleimhaut mit Sekundärfältelung, Dorsomedianfalte und Zervix.

Die Blutentnahme an der V. cephalica zur Hormonbestimmung im Rahmen einer Ovulationsbestimmung kann an dem integrierten Venenpad trainiert werden. Über die Rückenklappe kann die anatomische Lage des Reproduktionstraktes im Becken sowie der Nieren nachvollzogen werden. Uterus, Venenpad und innere Organe können bei Bedarf mit wenigen Handgriffen entnommen und ausgetauscht werden.

Gynleo beinhaltet

  • Uterus im Östrus mit Sekundärfältelung und endoskopierbarer Cervix
  • Becken
  • Nieren
  • V. cephalica
  • Blutreservoir
  • Format: ca. 85 x 72 x 25 cm HxLxB
  • Gewicht: ca. 10 kg
  • Artikelnr. #004-010-00

Endoskopische Untersuchung von “Gynleo”

Mit der detailgetreuen Schleimhaut simuliert der Uterus Östrus den Genitaltrakt einer Leopardin in Östrus. Neben einer prominenten Dorsomedianfalte ist die porzellanfarbene Schleimhaut mit Primär- und Sekundärfalten naturgetreu nachempfunden.

Diese detaillierte Simulation ermöglicht auch das Training einer endoskopischen Besamung mit transzervikalem Einführen des Besamungskatheters.

Mehr auf unserem Youtube-Kanal.


Haben Sie Fragen?

schreiben Sie uns:

info@vetiqo.com